Reiz des Schlafes, Lienz

ORF-Tirol Heute, Meldungen zum Tag, 03.12.2019, 19 Uhr, 09:47 - 10:51

In Lienz ist der Reiz des Schlafes Thema einer bemerkenswerte Ausstellung. Der in Osttirol geborene und in Wien tätige Künstler und Kunstprofessor an der Akademie der bildenden Künste, Michael Hedwig, hat sich von der Örtlichkeit eines Schauraumes inspirieren lassen. Der international anerkannte Künstler setzt dabei Schlafende in den Blickwinkel des Betrachters, und zwar dort wo sie sich normalerweise in intimer Atmosphäre den Armen Morpheus hingeben, im Bett. Im Schauraum aber wird der Schlaf quasi öffentlich.

„In dieser Situation, entweder hängt er im Bild, mit dem Kopf über, - es schaut so aus als würde er hängen -, aber meistens dargestellt im Querformat, wo er sich über das Bild ausstreckt, oder wo zwei Körper ineinandergreifen und wieder eine eigene Rhythmik entwickeln, Arm wird zu Bein, Bein wird zu „Irgendwas“ und so ergibt sich eine neue Struktur.“

Die Ausstellung mit dem Titel „sleep and art“ ist noch bis Ende Jänner in  Lienz im Schauraum einer Tischlerei zu sehen. (Robert Hippacher)

WILDE JAGD - Video (21:24)

 

 

Karin Peschka, Text und Stimme

Michael Hedwig, Bilder

Rudolf Jungwirth, Musik

Udo Somma, technische Unterstützung und Video

 

Uraufgeführt am 11. November 2017 im Kulturbahnhof KUBA, Eferding

Interview Michael Hedwig zum 60. Geburtstag

 

Interview von Christine Brugger

 

Der gebürtige Osttiroler Künstler Michael Hedwig hat heuer seinen 60. Geburtstag gefeiert. In Lienz sind aktuell 2 Ausstellungen zu sehen: eine Retrospektive in der Gallery 9900 und die Ausstellung „Rückblick und Vorschau“ in der Lienzer Spitalskirche, mit Werken von Michael Hedwig, Andy Chicken und Wolfgang Pavlik.

 

Radio Osttirol, 2.8.2017, 5:39 Minuten

 

Verbindungen: Fries, Klang, Text

Michael Hedwig, Rudolf Jungwirth, Karin Peschka

 

Film von András Balint und Hansi Hubmer, Art Movement

Sendung vom 17.10.2016, OKTO TV, 27min

 

Dank an Udo Somma für Licht- und Tontechnik, an das Art Movement - Team und an OKTO TV.

Verbindungen - Fries, Klang, Text | Trailer

 

Film von András Balint und Hansi Hubmer, Art Movement

 

2016

Georg Loewit und Michael Hedwig | Malerei, Objekte

10.04. - 04.05.2012

Galerie Nothburga, Innsbruck

 

tirol/tv

04/2012

Vernissage Loewit/Hedwig

Michael Hedwig

 

Film von András Balint und Hansi Hubmer, Art Movement

Sendung vom 21.11.2011, OKTO TV, 27min

 

Dank an Margarethe Oberdorfer, Simina Badea, Helmut Lukasser, Gaudens Pedit, Christine Ihm, Prof. Johann Hödl und Prof. Dr. Philipp Maurer.

Dank auch an das Art Movement - Team und an Okto TV.

Michael Hedwig - Trailer

 

Film von András Balint und Hansi Hubmer, Art Movement

 

2011

U-Bahn-Kunst in Wien

 

Ausschnitt aus dem Künstlerportrait Michael Hedwig, 2011

 

Prof. Dr. Philipp Maurer spricht über die Gemäldeinstallation "Bewegungen der Seele" von Michael Hedwig, U-Bahn Station U3-Stubentor, 1010 Wien

 

Am 22.11.2011 veröffentlicht von András Balint

 

Michael Hedwig - Projekte

 

Interview von Christine Brugger

 

Die Ausstellung „Projekte“ in der Volksbank Galerie in Lienz zeigt unterschiedlichste Skizzen und Entwürfe von Michael Hedwig aus der Zeit von 2002 bis 2010. Zugleich dokumentiert sie die Vielseitigkeit des Künstlers. Ob der Altarraum einer Kirche, eine U-Bahn-Station, ein Hotel oder der Dom zu St. Jakob, Hedwig gestaltet gerne große Flächen.

 

Radio Osttirol, 15.4.2011, 4:11 Minuten

 

Dom zu St. Jakob / Fastentuch aus Osttirol, 2010 und 2011

Tirol heute, Beitrag 17.02.2010.

Seit zehn Jahren wird zum traditionellen Aschermittwoch der Künstler, im Innsbrucker Dom zu St. Jakob, ein zeitgenössisches Kunstwerk präsentiert. Extra für den Dom ist heuer ein Fastentuch entstanden. Es kommt aus Osttirol und wird die ganze Fastenzeit über zu sehen sein.

 

Die ganze Fastenzeit über wird das elf Meter lange und sieben Meter breite Fastentuch den Blick auf den Hochaltar ersetzen. der Osttiroler Künstler Michael Hedwig hat auf diesem Tuch das Alte – mit dem Neuen Testament thematisch verbunden. Es zeigt die Vision des Propheten Ezechiel und die Verklärung Jesu. Beides Motive die auf den Erlösungsgedanken und die Überwindung des Todes durch den Glauben anspielen.

„Eine Vision, daß Gott aus den toten Gebeine wieder lebendige Menschen macht und Fleisch und Sehnen an die Gebeine ran kommt. Und er kombiniert das mit der Verklärung Jesu auf dem Berg Tabor.“ (Dr. Florian Huber, Dompropst)

 

Seit zehn Jahren bespielt „Kunstraum Kirche“ zur Fastenzeit den Dom. Anlass war der Gedanke, dass zeitgenössische Kunst und Kirche noch zu wenig miteinander zu tun haben.

 

Das zweite Kunstwerk das im Rahmen von „Kunstraum Kirche“ gezeigt wird, ist das Buchobjekt Sterntaler.

„Das Buchobjekt mit dem Text von Karin Peschka behandelt das Sterben und den Tod eines geliebten Menschen. Michael Hedwig begleitet diesen sehr berührenden Text mit neun Original Lithographien im Mehrfarbendruck. Sehr aufwendig von der Technik her.“

(Dr. Elisabeth Larcher, Kunstraum Kirche)

 

Bis zum Karsamstag tritt die ruhige und sehr feierliche Kunst Michael Hedwigs in den Dialog mit dem barocken Innenraum des Innsbrucker Doms.

MICHAEL HEDWIG, pictures, 1987

Beitrag zur Ausstellung in der Museum-Galerie, Bozen, 20.03. – 11.04.1987, gesendet in "Österreich Bild", 02.04.1987

 

In der Bozner Museum-Galerie  gibt es derzeit einen führenden Vertreter der jüngsten österreichischen Malergeneration zu sehen, - Michael Hedwig.

Der 1957 geborene Osttiroler studierte an der Akademie in Wien bei Anton Lehmden, und hat dort derzeit einen Lehrauftrag. Nach mehreren Akademiepreisen gewann er im vergangenen Jahr den hochangesehenen Österreichischen Grafikpreis des Unterrichtsministeriums.

In Bozen ist Hedwig mit großen Ölbildern und einigen Zeichnungen vertreten. Sein kraftvoller, figurativer Stil, gilt als typisch für einen Teil der österreichischen Maler unter 30, der jüngsten Generation, vor allem der Wiener Szene. (Andreas Pfeifer)