Fastentuch von Michael Hedwig in der Pfarrkirche St. Andrä, Lienz

Fastenzeit 2024, Aschermittwoch bis Karsamstag

Video von der Hängung >>>

 

Seit dem Mittelalter gibt es den Brauch, in der Fastenzeit den Hochaltar, einzelne Bilder oder die Kreuze zu verhüllen. Die großen Fastentücher im Altarraum erinnern an einen Vorhang, der zum Ausdruck der Trauer über den Tod Jesu den Hochaltar verhüllt.

Manchmal werden schlichte einfärbige Tücher - meist in der Farbe Violett - verwendet, ab und zu - z.B. mehrfach in Kärnten - zeigen die Fastentücher ein reiches biblisches Bildprogramm von der Erschaffung der Welt bis zu Tod und Auferstehung Jesu. Das Schloss Bruck besitzt das wertvolle Virgener Fastentuch (5x8 m) aus dem Jahr 1598. 

 

In der Fastenzeit 2024 wird im Altarraum unserer Pfarrkirche St. Andrä ein besonderes Fastentuch hängen und absichtlich den Blick auf den Hochaltar verdecken. Dieses wurde vom Lienzer Künstlers Michael Hedwig im Jahr 2010 als Auftragswerk der Dompfarre Innsbruck und der Initiative Kunstraum Kirche geschaffen. Es hat eine Größe von 11x7m und ist mit Acryl auf drei Bahnen ungrundierter Baumwolle gemalt. In der Fastenzeit 2010 und 2011 hing dieses Fastentuch im Dom zu Innsbruck und in den Jahren 2020-2023 in der Michaelerkirche Wien. 

Fastentuch von Michael Hedwig, Pfarrkirche St. Andrä, Lienz, Foto: Dekan Franz Troyer, 06.02.2024, Probehängung
Fastentuch von Michael Hedwig, Pfarrkirche St. Andrä, Lienz, Foto: Dekan Franz Troyer, 06.02.2024, Probehängung

Auferweckung der Gebeine und Verklärung Jesu

Die Darstellung am Fastentuch von Michael Hedwig verbindet zwei biblische Motive: die Vision des Propheten Ezechiel, der schildert, wie tote Gebeine aus der Erde herauskommen und vom Geist Gottes zu neuem Leben erweckt werden (Ezechiel Kapitel 37), und die Verklärung Jesu, die alljährlich in der Kirche am 2. Fastensonntag als Evangelium verkündet wird. Eine Darstellung der Vision Ezechiels befindet sich im Eingangsraum der Pfarrkirche St. Andrä. Mit dem gegenüberliegenden Bild der Auferweckung des Lazarus verkündet diese bereits im Eingangsbereich der Kirche die Botschaft von der Auferstehung.

Das Fastentuch von Michael Hedwig ist auf vier Etagen gegliedert: Unten steigen aus den Gräbern die Gebeine der Toten heraus, sie werden Menschen mit Fleisch und vor allem mit Herz. Der verklärte Christus auf der obersten Etage zieht sie gleichsam nach oben. Sein verherrlichter Leib und die Fähigkeit, Menschen nach oben zu ziehen, erinnert bereits an die Auferstehung. Die geschichtlichen Katastrophen der Sklaverei des Volkes Israel in Ägypten, dessen Exils in Babylon und das Kreuz vom Karfreitag werden dadurch nicht verhindert, aber stehen unter dem Vorzeichen der Hoffnung auf Erlösung. Der blaue Farbton am Fastentuch ganz oben und das Weiß des verklärten Jesus drücken die Dimension des Ewigen aus, der braune Farbton am unteren Ende des Fastentuches erinnert an das Erdhafte unseres Lebens. 

Die Lichtfülle, die an schönen Tagen durch den Altarraum von St. Andrä flutet, lässt die Details noch mehr in ein verklärtes Licht treten und verstärkt diesen Effekt umso mehr. 

 

Michael Hedwig

Das Fastentuch von Michael wirkt wie eine ruhige feierliche Komposition, in der die Figuren wie auf einer transzendenten Bühne erscheinen. Das Leitthema „Körper“ begleitet das Wirken von Michael Hedwig schon seit Jahrzehnten.  

Michael Hedwig wurde 1957 in Lienz in der Friedensiedlung geboren. 1974–1980 absolvierte er sein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Von 1985 bis 2022 war er Lehrender an der Akademie der bildenden Künste Wien, als Assistenzprofessor leitete er seit 1998 die Tiefdruckwerkstatt am Institut für bildende Kunst. Sein Atelier betreibt er im Bezirk Mariahilf in Wien. Sein vielfältiges Schaffen belegen zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland sowie Arbeiten im öffentlichen Raum, u. a. die Gestaltung der U3-Station Stubentor im 1. Bezirk Wien. 

 

Gottesdienst am Samstag 17. Februar um 18 Uhr

Das Fastentuch von Michael Hedwig hängt ab Aschermittwoch 14. Februar in der Pfarrkirche St. Andrä. Im Rahmen des Gottesdienstes am Sa 17. Februar wird es vom Künstler Michael Hedwig und Dekan Franz Troyer ausführlich erklärt und seiner liturgischen Funktion für die Fastenzeit 2024 übergeben.

-------

SHOWROOM LANSER LIENZ

 

MICHAEL HEDWIG

Im Wandel der Zeiten

 

Eine Auswahl von Bildern, von den 1990er Jahren bis heute,

als temporäre künstlerische Ausstattung der Geschäftsräume. 

 

Eröffnung: Fr. 10.11.2023, 19 Uhr

 

Begrüßung durch den Hausherrn Arnold Lanser

Eröffnung durch Erich Mair, Dipl.-Vw., Kunstsachverständiger

 

Ausstellungsdauer: 10.11.2023 - 29.02.2024

 

Künstlergespräch: 19.02.2024, 18 Uhr

 

 Showroom Lanser Lienz

Egger-Lienz-Platz 6

9900 Lienz, Osttirol

 

best friends, 1995, Öl auf Leinwand, 70x80cm
best friends, 1995, Öl auf Leinwand, 70x80cm

BILDLYRIK ZEITLOSER KALENDER

TEXTS BY KLAUS OBERRAUNER

PICS BY SIMINA BADEA & MICHAEL HEDWIG

 

14 BLATT | DIGI DRUCK | A3 RINGBINDUNG SCHWARZ ABDECKFOLIE TRANSPARENT | TEXT- & BILDKUNST

 

BESTELLEN & RESERVIEREN & INFO: kulturtodate@outlook.at

>>> KONTAKT 


Selbst, 2023, Acryl/Leinwand, 80x60cm
Selbst, 2023, Acryl/Leinwand, 80x60cm

ORF TIROL heute, Bericht zur Ausstellung in Lienz

Bericht: Robert Hippacher

Kameramann: Markus Mayr

>>> VIDEO per dropbox

 

Die Pandemie hat auch die Kunst verändert; eindrucksvoll zeigt das derzeit eine Ausstellung in Lienz. Maler Michael Hedwig ist in Osttirol geboren und lebt in Wien. Sein künstlerisches Thema ist von jeher der menschliche Körper. Die diversen Lockdowns, die Abschottung in Virus-Hochzeiten haben seinen Zugang verändert.

LIENZ: MICHAEL HEDWIG | MALEREI

DolomitenBank Galerie, 03.11.2022 - 10.02.2023


WIEN: Simina Badea und Michael Hedwig | Dem Ufer entlang - Bildwerke aus dem Donauraum

RKI - Rumänisches Kulturinstitut Wien, 09.06. - 15.07.2022, Mo bis Fr 10 - 16

Eröffnung am 09.06.2022: Mag. Friedrich Faulhammer, S.E. Botschafter Emil Hureceanu, Andreea Dinca, Simina Badea, Michael Hedwig
Eröffnung am 09.06.2022: Mag. Friedrich Faulhammer, S.E. Botschafter Emil Hureceanu, Andreea Dinca, Simina Badea, Michael Hedwig

SONETTE AUS DEM RAILJET

23 Gedichte von Michael Köhlmeier, erscheint als Erstausgabe in einer Auflage von vierhundert Exemplaren, nummeriert von 1 - 400, zusätzlich Autorenexemplare.

11 farbige Offsetlithographien von Michael Hedwig.

Alle Exemplare sind vom Autor und Zeichner signiert.

 

Gesamtherstellung durch Toni Kurz und Michael Hedwig im Juli 2021 in Mühlfeld.

 

20 Exemplare erscheinen als VORZUGSAUSGABE in einem Holzschuber,

nummeriert von I/XX - XX/XX,

mit einer Arbeit von Michael Hedwig

und einem Autograf von Michael Köhlmeier.

 

ISBN 978-3-900678-54-5

Oxohyph 2021-3

 

EDITION THURNHOF - shop


Bild: Michael Hedwig, Tormänner, 2002, Acryl auf Leinwand, 90x70cm


Literatur Outdoors - Worte sind Wege, Interview_Walter Pobaschnig

„Erkennbar werden in dieser Zeit die gesellschaftspolitischen Notwendigkeiten“ Michael Hedwig, Künstler, Wien _4.9.2020

https://literaturoutdoors.com/2020/09/04

 

Give Peace A Chance_

der wunderbare Michael Hedwig, Künstler_14.3.2022

Akrostichon for peace_

literaturoutdoors 3_22

https://literaturoutdoors.com/2022/03/14/geschoss-gewissen-michael-hedwig

Michael Hedwig, Großglockner bewundern, 31.07.2020, Foto: Simina Badea
Michael Hedwig, Großglockner bewundern, 31.07.2020, Foto: Simina Badea

DOBRINJ, KRK, KROATIEN | KUNSTSCHÄTZE, 07.07. - 29.09.2019

Das Infeld Kulturzentrum in Dobrinj zeigt heuer einen Querschnitt repräsentativer Werke aus der Sammlung Infeld.

Aus über 3.000 Werken, die in den letzten fünfzehn Jahren zusammengetragen wurden, sind rund 140 Arbeiten von 42 Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt. 

Presse: http://www.infeld.net/de/presse/kunstschaetze

Michael Hedwig, Transit, 2015, Acryl auf Leinwand, 100x140cm
Michael Hedwig, Transit, 2015, Acryl auf Leinwand, 100x140cm

INNSBRUCK, Kunstpavillon, Solidarische Spekulationen. Warten im Testbild, Mitgliederausstellung 2018


Bilder von Michael Hedwig im Infeld Haus der Kultur, Halbturn, Weihnachtsausstellung 2017